DentalprothetikDentalprothetik

Prothetik und Implantatprothetik

Prothetik

Prothetik ist die Lehre der Zahnersatzkunde. Sie beschäftigt sich mit der Rekonstruktion von zerstörten Bereichen der Zahnhartsubstanz durch Kronen. Liegt eine Lücke durch Zahnverlust vor, kann der Zahn durch einen künstlichen Zahn ersetzt werden, wenn die benachbarten Zähne beschliffen werden und als Brückenpfeiler für eine Brücke dienen. Kronen und Brücken sind festsitzende Versorgungen.

Totalprothesen ersetzen alle Zähne in einem Kiefer. Teilprothesen werden verwendet, wenn z. B. die letzten Backenzähne fehlen, und deshalb die Brückenversorgung unmöglich ist. Optimale Prothetik stellt die Kaufunktion, die Phonetik und die Ästhetik nach dem Vorbild der Natur wieder her.

Dentalprothetik

Implantatprothetik

Aus statischen Gründen ist es häufig sinnvoll, verlorengegangene Zähne durch Kronen auf Implantaten zu ersetzen.

Wenn die benachbarten Zähne einer Zahnlücke kaum oder keinen Zerstörungsgrad aufweisen, stellt eine implantatgetragene Krone die bestmögliche Versorgungsform dar, weil das Beschleifen der Nachbarzähne das Zahnmark der jeweiligen Zähne beschädigen könnte.

Dadurch könnte ein irreversibler Folgeschaden entstehen, der zwingend zu einer Wurzelkanalbehandlung führt. Implantatprothetik kann helfen, durch implantatgetragene Brücken ganze Kieferbereiche mit einer sehr guten Prognose zu ersetzen.

Feste Zähne können beim unbezahnten Kiefer mit Hilfe von 4–8 Implantaten nach sorgfältigster Planungsphase eingegliedert werden.

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht

Bitte füllen Sie die Felder aus und klicken auf „Senden“.
Vielen Dank.

Bist du ein Mensch? Dann klicke auf das Blatt.